SBC Trainer Michael Wirth holt seinen ersten Punkt in der Kreisliga

Mageres 1:1 zwischen Traunstein und Inzell

Traunstein (hw) – Der Auftakt für den SC Inzell in die Frühjahrsrunde ist nur zum Teil geglückt, denn beim 1:1 holten die Schützlinge von Spielertrainer Seppi Weiß lediglich einen Zähler. Zumindest konnte der Abstand zum SBC II bei acht Punkten gehalten werden. Für Traunstein war es nach der 0:1 Niederlage in der letzten Woche in Prien wenigstens ein kleiner Aufwärtstrend und Trainer Michi Wirth sprach abschließend von einer gerechten Punkteteilung.

In der ersten Halbzeit war die Partie sehr zerfahren mit wenig guten Spielzügen, was wohl auch an der fehlenden Spielpraxis zu Beginn der Saison lag. Im Spielaufbau gelang beiden Mannschaften relativ wenig Brauchbares und so kamen die Chancen eher zufällig zustande. Die erste gute Aktion stammte aus der 11. Minute, als sich SBC Stürmer Kurt Weixler den Ball zu Recht legte, aber an einer guten Reaktion von SC Keeper Sebi Schwabl scheiterte. Auf der Gegenseite probierte es Fabian Zeidler mit einem Knaller aus 20 Metern, der aber knapp am linken Pfosten vorbeiflog. Eher zufällig kam nach einer Viertelstunde Kurt Weixler ans Leder, fackelte nicht lange, traf aber aus halblinker Position nur den linken Pfosten des Inzeller Tores. In der 21. Minute gab es Freistoß für den SC Inzell, der noch abgeblockt wurde. Das Leder landete bei Seppi Weiß, doch dessen Distanzschuss flog um einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.

Hochkaräter waren Mangelware

In der Folge gab es überwiegend Mittelfeldgeplänkel ohne ordentliche Spielzüge. Erst ein Eckball des SBC durch Markus Wendlinger sorgte wieder einigermaßen für Gefahr. Der Ball landete bei Weixler, doch dessen Schuß aus 18 Metern konnte SC Torhüter Schwabl entschärfen. Inzeller Möglichkeiten gab es hauptsächlich durch das Zusammenspiel der beiden Stürmer Fabian Zeidler und Andi Panitz, der bei einem Zuspiel seines Sturmpartners im letzten Moment von SBC Verteidiger Benedikt Gartner abgedrängt werden konnte. In der 40. Minute bediente nun Panitz Zeidler, aber der zielte vom rechten 16er Eck knapp am linken Pfosten vorbei. Die bis dahin einzig richtig gute Möglichkeit in dieser Partie gab es praktisch mit dem Pausenpfiff. Fabian Zeidler startete ein Solo über die linke Seite, bediente in der Mitte Andi Panitz, doch der jagte die Kugel freistehend aus zehn Metern über den Querbalken des Traunsteiner Tores.

Frischer Schwung der Hausherren – Glückliches Händchen bei der Einwechslung

Für die zweiten 45 Minuten brachte Trainer Wirth mit Mark Ziemann und Maxi Fenninger zwei frische Kräfte und das sollte sich bezahlt machen. Inzell war nicht mehr richtig präsent und die Zuordnung fehlte mehr und mehr. So war ein Gegentreffer eigentlich absehbar und das geschah in der 56. Minute. Ziemann bediente den frei stehenden Fenninger im Strafraum und der ließ sich nicht zweimal bitten. Abgezockt verwandelte der Stürmer rechts unten zum 1:0 für den SBC II. Das war scheinbar der Aufwecker für die Gäste, denn fortan war mehr Bewegung und Laufbereitschaft im Spiel der Inzeller. Fast zum Ausgleich kam es in der 66. Minute. Seppi Weiß schickte auf der linken Seite Simon Maier, der nach innen zog und den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Sergiu Nuta überlupfte. Allerdings flog das Leder um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Nur eine Minute später bediente Fabian Zeidler Simon Maier auf der linken Seite, aber diesmal zischte sein Knaller knapp am linken Pfosten vorbei.
Durch einen Fehler in der Inzeller Hintermannschaft kam Mark Ziemann in der 73. Minute an den Ball, scheiterte aber an einer starken Parade von Sebi Schwabl. Eine Minute später wäre der Inzeller Torhüter allerdings machtlos gewesen. David Balogh probierte es aus gut 40 Meter, wobei das Spielgerät zwar über Schwabl flog, aber danach nur an die Latte klatschte.

Sahnetor von Fabian Schwabl

Mit einem Doppelwechsel kam bei Inzell mit Tali Danso und Andi Dießbacher nochmal frischer Schwung in die Angriffsbemühungen. In der 80. Minute war dies dann von Erfolg gekrönt. Armin Dumberger schickte auf der linken Seite Fabian Zeidler, der vernaschte zwei Gegenspieler und auch noch Torhüter Nuta und erzielte aus spitzem Winkel den 1:1 Ausgleich.
Michael Wirth sprach nach dem Schlußpfiff von einer gerechten Punkteteilung. „Meine junge Mannschaft hat mutig nach vorne gespielt und es war sicher kein Angsthasenfußball. Ich muss jede Woche ein neues Team aufs Feld schicken und eigentlich sind wir fokussiert auf die Relegation, auch wenn noch einige Spiele zu absolvieren sind. Auf jeden Fall blicken wir positiv nach vorne“.


Inzells Stürmer Fabian Zeidler (Nr. 8) wurde oft von mehreren SBC Spielern bedrängt. Dennoch gelang ihm ein sensationelles Tor zum 1:1 Endstand.

Kurt Weixler hätte hier fast den Führungstreffer für den SBC erzielt. Allerdings prallte sein Knaller vom rechten Pfosten ins Feld zurück.

David Balogh rettet hier per Kopf vor Inzells Stürmer Tali Danso. Balogh hatte zudem Pech mit einem Lattenknaller aus gut 40 Metern.


Über die rechte Seite machte Michael Reis viel Druck und schlug gefährliche Flanken. Hier versuchte SC Abwehrspieler Maxi Lackner ihn dabei zu stören.

Herzlich willkommen beim SC Inzell

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.

Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.

Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen