Wenigstens ein Teilerfolg für den SC Inzell

Punktgewinn im Heimspiel gegen den SV Söllhuben

Inzell (hw) – Nach zuletzt vier Niederlagen hintereinander hat der SC Inzell zumindest wieder einem Teilerfolg erzielen können. Im Heimspiel gegen die SG Söllhuben/Frasdorf gelang der Öttl Elf zumindest ein Unentschieden und damit ein Ende der Niederlagenserie. Bei der 1:1 Punkteteilung fielen beide Treffer bereits in der ersten Halbzeit.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, wenn auch mit tatkräftiger Unterstützung der Gäste. Ein Rückpass eines Gästeverteidigers geriet zu kurz, Fabian Zeidler sprintete dazwischen, umkurfte Söllhubens Torhüter Florian Steiner und erzielte bereits in der 4. Minute die frühe 1:0 Führung für den SC Inzell. In dieser Anfangsphase blieben die Hausherren tonangebend und hatten die nächste gute Aktion in der 13. Minute. Ein Eckball von Emmeran Gehmacher kam auf den langen Pfosten, doch Zeidler köpfte über den Querbalken. Nur eine Minute später landete ein weiter Abschlag über Umwegen erneut bei Fabian Zeidler, aber diesmal zischte sein Knaller aus halbrechter Position knapp am linken Pfosten vorbei.

Die Gäste bekamen Oberwasser

Nach gut einer Viertelstunde wurden die Aktionen der Mannschaft von Marcus Huber genauer und zielstrebiger. Nacheinander hatten Andi Weiß, Tobias Stiebler und Tobias Kaspar drei gute Möglichkeiten, aber entweder die vielbeinige Inzeller Abwehr konnte klären oder ein nicht genau getimter Schuss von Kaspar flog über die Latte des SC Gehäuses.

Erfolgreich waren die Gäste schließlich in der 22. Minute. Bei einem Eckball von Tobias Kaspar stieg Andreas Unterseher am höchsten und setzte seinen Kopfball punktgenau zum 1:1 ins linke obere Eck. SC Torhüter Pirmin Gollinger machte sich zwar verdammt lang, konnte aber den Ausgleich nicht mehr verhindern. Nach knapp einer halben Stunde versuchte sich Simon Weber mit einem Distanzschuss, allerdings verfehlte der Söllhubener Mittelfeldakteur sein Ziel um Zentimeter neben den linken Pfosten.

Fabian Zeidler setzt die Akzente

Auffälligster Akteur bei den Hausherren war zweifelsohne Fabian Zeidler, von dem auch die nächste gefährliche Aktion ausging. Der Inzeller Goalgetter bewies in der 29. Minute seine Schusstechnik und stellte SG Torhüter Florian Steiner mit einem satten Knaller aus gut 25 Metern vor Probleme. Der ließ das Leder nach vorne abprallen, kam aber gerade noch vor dem heranstürmenden Wolfgang Brand an die Kugel und konnte klären.

Fünf Minute später war wieder Zeidler der Mittelpunkt des Geschehens. Bei einem Solo über die linke Seite setzte er sich gegen zwei Kontrahenten durch, zielte aber beim finalen Schuss haarscharf am langen Eck vorbei.

Doch bei Inzell gibt es nicht nur Fabian Zeidler, sondern auch noch andere Akteure, die einen Treffer erzielen können. Armin Dumberger fasste sich ein Herz und knallte das Spielgerät aus gut zwanzig Metern aufs Gästetor. Dieser Schuss des Inzeller Kapitäns hätte durchaus ein Tor verdient gehabt, allerdings fischte SG Torhüter Florian Steiner den Ball mit einer sensationellen Parade aus dem linken Kreuzeck. Somit blieb es beim 1:1 Pausenstand.

Ausgeglichene Partie in zweiten Teil

Auch nach dem Wechsel verlief die Begegnung auf Augenhöhe. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, auch wenn durchaus noch Möglichkeiten für einen Treffer vorhanden waren. Bei Inzell brachte der eingewechselte Florian Hörtreiter frischen Schwung und hatte ebenso wie abermals Fabian Zeidler eine gute Gelegenheit für einen Treffer. Bei Söllhuhen/Frasdorf ergab sich die große Möglichkeit zum Siegtreffer in der 77. Minute. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam Stefan Pitscheneder im Strafraum frei ans Leder, konnte aber diese dicke Chance nicht verwerten, worüber die Inzeller natürlich froh waren. So sprach auch Inzells Trainer Matthias Öttl am Ende von einer gerechten Punkteteilung. „Das Ergebnis geht aus meiner Sicht in Ordnung, denn beide Mannschaften hatten Möglichkeiten für weitere Tore. Wir sind froh, dass wir die Negativserie beenden konnten“.

Mann des Spiels war zweifelsohne Fabian Zeidler, der an vielen gefährlichen Aktionen beteiligt war und auch den Inzeller Treffer selbst erzielte.

Aufstellung:

Pirmin Gollinger (TW), Andi Dießbacher, Rene Brüning-Wolter, Armin Dumberger (K) (46. Florian Hörtreiter), Maxi Anner, Emmeran Gehmacher, Lukas Lackner, Fabian Zeidler, Toni Maier, Florian Marchl, Wolfgang Brand

Die letzten Spiele vor der Winterpause:

1.Mannschaft:

Samstag, den 12.11.22 um 14.00 Uhr beim BSC Surheim (letzte Partie vor der Winterpause)

 

2.Mannschaft:

Samstag, den 12.11.22 um 16.00 Uhr beim BSC Surheim 2 (letzte Partie vor der Winterpause)

Inzells Torjäger Fabian Zeidler (Mitte) erzielte nicht nur den Führungstreffer für den SC Inzell, sondern hatte auch sonst viele gute Aktionen. Oftmals musste er sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und war letztlich nicht umsonst ‚man oft he match‘.

Inzells Abwehrspieler Florian Rieder (li.) versucht hier mit einem Grätschschritt die Hereingabe von Simon Weber zu unterbinden.

Obwohl sich Inzells Torhüter Pirmin Gollinger verdammt lang macht, kann er den Kopfballtreffer von Andreas Unterseher (Nr. 2) nicht verhindern. Der Verteidiger der SG Söllhuben/Frasdorf weiß das und dreht bereits jubelnd ab.

Gästetorhüter Florian Steiner konnte sich gegen die Inzeller mehrmals auszeichnen. Hier ‚pflückt‘ er den Ball vor dem heranstürmenden Toni Maier (Nr. 25) vom Kirchturm.

HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SC INZELL

In den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins bieten wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dabei stehen Sport, Spiel und Spaß im Mittelpunkt und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.
Neben dem sportlichen Auftrag leisten wir in der Gemeinde Inzell durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen auch einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben.
Mit unserem Internetauftritt wollen wir unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine weitere Möglichkeit bieten, sich ausführlich über unseren Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Neben aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen erfahren Sie einiges über die Geschichte des Vereins, den Vorstand, die einzelnen Abteilungen und deren Ansprechpartner. Aktuelle Informationen über Spieltermine, Trainingszeiten, Ergebnisse und Tabellen ergänzen das umfangreiche Angebot.
Und wenn Sie bei uns mitmachen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!